Logo der Universität Wien

Sonstige Veranstaltungen

Drittmitteltag - 3. November 2017 | 13:00 - 19:00

Der Drittmitteltag 2017 steht ganz im Zeichen der nationalen Forschungsförderungslandschaft. Das Programm der Veranstaltung wird heuer exklusiv um die FWF Roadshow erweitert. Im Rahmen einer Keynote Speech sowie der Teilnahme an einem runden Tisch stellt sich der amtierende FWF Präsident Klement Tockner den Fragen und Diskussionen der anwesenden ForscherInnen. Weiters wird in einer interessanten Panel Discussion die Zukunft der Forschungsförderung beleuchtet und diskutiert.

Im Anschluss sorgt das World-Café mit zahlreichen Round Tables für interaktive Kommunikation zwischen den anwesenden JungforscherInnen und VertreterInnen der Fördergeber.

Das Programm wird mit einem anschließenden Empfang abgerundet. Nutzen Sie diese Möglichkeit Ihre KollegInnen besser kennenzulernen und für Networking mit Fördergebern.

Bitte achten Sie darauf, dass die TeilnehmerInnenzahl begrenzt ist und eine Anmeldung daher Voraussetzung und verbindlich ist!

Die Veranstaltung wird auf Englisch abgehalten

Zum Programm


Workshop for doctoral students: If a job’s worth doing, it’s worth doing twice:  Doing replication research – a workshop

Wed 29 November 2017, 18.00-21.00 

English Department, Altes AKH Hof 8.3, SR4 (ground floor)
Organized by CELT & ZLB

For registration send an e-mail to: monika.fahrnberger@univie.ac.at  by 20 November 2017.

Further Information


Angebot des Wissenschaftszentrums Ost

Im Wintersemester bietet das Wissenstransferzentrum Ost wieder ein Weiterbildungsprogramm für (Nachwuchs-)WissenschafterInnen zum Thema Wissenschaftskommunikation an. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der erste Workshop zu „Interactive Science Communication” findet am 12. Oktober im DoktorandInnenzentrum statt.


Ein Blick von (n)irgendwo? Die Rolle des forschenden Subjekts im wissenschaftlichen Prozess

Das Persönliche ist wissenschaftlich - das Wissenschaftliche ist persönlich! Daher begehen wir den Auftakt zu unserer diesjährigen under.docs - Fachtagung zu Kommunikation am Donnerstag, den 19. Oktober mit einem Diskussionsabend zum Thema “Ein Blick von (n)irgendwo? Die Rolle des forschenden Subjekts im wissenschaftlichen Prozess”. Zu diesem möchten wir Sie hiermit ganz herzlich einladen!

In vier Impulsreferaten werden praktische und theoretische Aspekte der Subjektivität diskutiert und verschiedene Perspektiven auf den Umgang mit spezifischen Herausforderungen aufgezeigt. Besondere Schwerpunkte liegen auf wissenschaftstheoretischen Auseinandersetzungen, Fragen nach Nähe und Distanz im Forschungsfeld, versteckten Hierarchien zwischen Forschungssubjekt und -objekt und Möglichkeiten politisch engagierter Wissensproduktion. Die Relevanz dieser Fragestellungen ist ein verbindendes Element aller Geistes- und Sozialwissenschaften. Aus diesem Grund stellen sich dieser komplexen Thematik Vertreter*innen unterschiedlicher Disziplinen aus ihrer je spezifischen Position.

Es referieren:
•    Univ.-Prof.in Dr.in Katharina Eisch-Angus | Karl-Franzens-Universität Graz
Up and down and in-between: Anmerkungen zum Beziehungsraum der Feldforschung
•    Mag.a Assimina Gouma | Universität Wien
Die eigene Involviertheit – Forschung und Rassismuskritik
•    Dr.in Stefanie Mayer | FH Campus Wien
Too close to home? Lokale feministische Geschichte(n) erforschen
•    Ao. Univ.-Prof.in Dr.in Mona Singer | Universität Wien
Engagierte Wissenschaft. Ein Plädoyer gegen die Akzeptierung des Seins als Sollen

Im Anschluss laden wir dazu ein, die Diskussion bei Brötchenbuffet und Sekt gemeinsam fortzuführen

Wo: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien
Wann: 19. Oktober 2017, 18:30 Uhr

Um Voranmeldung wird gebeten

Weitere Informationen zu unserer Fachtagung zu Kommunikation für Nachwuchswissenschaftler*innen von 19.-21. Oktober in Wien finden Sie hier.


Workshops für DoktorandInnen zur Weiterentwicklung der eigenen Kompetenzen und Skills

Im Wintersemester organisiert das DoktorandInnenzentrum der Abteilung Forschungsservice und Nachwuchsförderung wieder zahlreiche, kostenlose Workshops für DoktorandInnen der Universität Wien. Das Programm ist online und die Anmeldung zu den Workshops ist ab 1. September via U:SPACE möglich.
Neben den bereits bewährten Workshops zu Wissenschaftlichem Schreiben, Präsentationstechniken, Zeit-und Projektmanagement sind folgende Workshops neu:

Zum Transferable Skills Programm des DoktorandInnenzentrums

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: training.doktorat@univie.ac.at oder Lisette Schmidt 01 4277 18236, Bianca Lindorfer 01 4277 18225

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!


"Meine Forschung": Verminderung der Sehfähigkeit im Alter

Gastbeitrag von Isabella Stelzer

Die altersbedingte Makuladegeneration ist eine häufige Ursache für Sehreduktion im Alter. Doch wie erleben es ältere Menschen immer schlechter sehen zu können? In ihrer Dissertation am Institut für Pflegewissenschaft erforscht Isabella Stelzer, wie Betroffene mit verringerter Sehschärfe umgehen. [weiter]



Schrift:

Graduiertenzentrum der Fakultät für Sozialwissenschaften
Universität Wien

1010 Wien
Neues Institutsgebäude (NIG),
6. Stock, Raum C0615
gz.sowi(at)univie.ac.at
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0