Logo der Universität Wien

Vernetzung/Netzwerke

Sie finden hier Netzwerke von und für NachwuchswissenschaftlerInnen im Bereich der Sozialwissenschaften gesammelt. Diese Netzwerke sind unabhängig vom Graduiertenzentrum und haben eigene "Regeln". Anfragen zu diesen Netzwerken bitte über die genannten Kontaktadressen.


Austrian Network for Social Network Analysis (ANSNA)
ANSNA ist ein Netzwerk von Menschen, die sich mit Sozialer Netzwerkanalyse (SNA) beschäftigen oder dafür interessieren, die Synergien nutzen, sich vernetzen und gegenseitig unterstützen. 


Forschungsgruppe [KriMi] Kritische Migrationsforschung
Die Forschungsgruppe [KriMi] ist ein interdisziplinärer Zusammenschluss von SozialwissenschafterInnen. Durch die Organisation von Workshops und Diskussionen sowie durch eigene Vortragstätigkeit will [KriMi] kritische Migrationsforschung stärken. Mitglieder von [KriMi]: Julia Edthofer, Assimina Gouma, Katharina Hametner, Kenneth Horvath, Stefanie Mayer, Irene Messinger, Petra Neuhold, Bettina Prokop, Paul Scheibelhofer, Gerd ValcharsKontakt: krimi.kontakt(at)gmail.com


Awareness Research Group (ARG)
Die Awareness Research Group (ARG) versteht sich als eigenständige Forschungsgruppe im weiten Feld der angewandten, empirischen und transpersonalen Religions- und Bewusstseinsforschung und ist bestrebt sich als Stakeholder im sozialwissenschaftlichen Bildungscluster – und darüber hinaus – zu etablieren. Kontakt: info(at)bewusstseinsforschung.at 


Beirat für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen (BEIGEWUM)
Die Assoziation kritischer SozialwissenschafterInnen gibt die Vierteljahres-Zeitschrift „Kurswechsel“ heraus, und veranstaltet regelmäßig Diskussionen und Tagungen. Es gibt auch eine Mailingliste zum Austausch von Termininformationen, Jobs und neuen Veröffentlichungen.


doktorat.at
doktorat.at ist eine Initiative von mehreren österreichischen ÖH-Studienvertretungen Doktorat. Das Portal versteht sich als Informationsaufbereitung für NachwuchswissenschaftlerInnen und als Öffentlichkeitsorgan der Standesvertretung der Doktoratsstudierenden, die insbesondere im Zuge der Implementierung des Bologna-Prozesses gefragt ist.


Ethnomedizinischer Lateinamerika-Arbeitskreis (EMLAAK)
Schnittstelle für ethnomedizinischen Austausch und Kontakt


Institut für Kulturpsychologie und qualitative Sozialforschung (ikus)
Das Institut für Kulturpsychologie und qualitative Sozialforschung bewegt sich an der Schnittstelle von theoretischer Grundlagenforschung und empirischer Feldforschung. Dabei vereint ikus in seiner Arbeit kulturpsychologische Ansätze mit Methoden qualitativer Sozialforschung.Eine vielseitige Arbeitsgemeinschaft realisiert auf Basis einer (gesellschafts)kritischen Ausrichtung "kultur(en)übergreifende" Projekte und Aktivitäten.


Internetforschung
Entstanden aus einem Forschungsseminar am GZ, ist die DoktorandInnengruppe vor allem über ihre Website erreichbar.


LISTRA (linking science technology research austria)
LISTRA soll allen eine Plattform bieten, die in Österreich über Wissenschaft und Technik forschen und ist offen für jeden wissenschaftlichen Forschungsansatz (historisch, politisch, soziologisch, folgenabschätzend, ethisch...). 


ÖGS Sektion "Soziale Ungleichheit"
Die Nachwuchssektion „Soziale Ungleichheit“ in der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie möchte der soziologischen Erforschung von sozialer Ungleichheit in Österreich neues Gehör verschaffen. Außerdem dient die Sektion als Plattform von interessierten jungen (Nachwuchs-) Soziologinnen und Soziologen, die sich austauschen und vernetzen wollen.


PhD Politikwissenschaft
Die Mailingliste PhD Politikwissenschaft wurde 2000 gegründet und richtet sich an Doktoratsstudierende der Politikwissenschaft, darüber hinaus aber an DissertantInnen der Sozialwissenschaften generell in Österreich. Ausgetauscht werden vor allem Jobangebote, Call for Papers, wissenschaftliche Veranstaltungen. Der Beitritt erfolgt durch Anmeldung auf der Website.


SEAS - South-East Asian Society
Unser Anliegen ist es, Bildungs- und Vernetzungsarbeit im Kontext der Südostasienwissenschaften zu leisten. Das Angebot von SEAS richtet sich an WissenschafterInnen, Studierende und die interessierte allgemeine Öffentlichkeit.


SoziologInnen im Netz (SoNet)
2003 stellten wir, Susanne Helene Betz und Evelyn Martinel, im Zuge des Europäischen Forums Alpbach fest, dass neben der (zu) geringen Anzahl an SoziologInnen dort, auch sonst kaum intellektueller Austausch unter österreichischen SoziologInnen wahrgenommen wird, mensch sich gegenseitig nicht kennt. Die über Österreich verteilten Forschungsschwerpunkte werden weder über die Universitäten noch sonstige Einrichtungen kommuniziert. Aufgrund dieser Erkenntnis entstand unser E-Mail-basiertes "SoziologInnen-Netzwerk" [SoNet]. Wir möchten damit, den interdisziplinären und pluralistischen Dialog hinsichtlich sozialwissenschaftlicher und benachbarter geisteswissenschaftlicher Fragestellungen sowie den Zusammenhalt unter uns SoziologInnen fördern. 

Die Schwerpunkte für Aussendungen sind daher folgende: Interaktive Kommunikation unter den NetzwerkerInnen, der Austausch über fachliche Anliegen der NetzwerkerInnen wie Publikationen, Terminen von Kongressen, Tagungen, Stellenausschreibungen und Stipendien in den Sozialwissenschaften, die Suche von ProbandInnen und InterviewpartnerInnen, Informationen zu den soziologischen Agenden Wissenschaft, Forschung und Veranstaltungen, Genderthematik (wobei wir gleichermaßen Männer und Frauen dafür zuständig sehen!), Internationale und Europa-Themen in den Sozialwissenschaften. 
JedeR engagierte, aktive und kritische SoziologIn oder fachlich an Soziologie Interessierte ist uns herzlich willkommen! Mittlerweile gab es mehrere Netzwerk Treffen in Salzburg und Wien, die die Vernetzung und Kommunikation positiv unterstützen! 
Bei Interesse am Besten heute noch ein kurzes „Motivationsmail“ an uns: SoziologInnen_Netzwerk-subscribe@yahoogroups.com, vorzugsweise mit Lebenslauf. (Er dient uns lediglich als Informationsbasis, die uns hilft die NetzwerkerInnen untereinander zielgerichtet vernetzen zu können!) 


sozionexus - soziologische Infos und mehr
"SOZIONEXUS" dient der Information und Kommunikation Soziologie Studierender Wiens und umfasst grob folgende Themenbereiche, soll folgende Funktionen erfüllen:
- Ankündigungen von sozialwissenschaftlichen Vorträgen, Aktionen,...
- Informationen über Neuigkeiten im Studium und über Aktivitäten der
Studienrichtungsvertretung und der Basisgruppe (Feste, Beratungszeiten, Neuigkeiten am Institut,...)
- Kommunikation (z.B.: "Suche Nachhilfe für..") untereinander etc.

Wer also aktuelles Wissen über "Soziologisches" anderen mitteilen will, sende ein Mail an die sozionexus-Adresse!
Der Emailverteiler wird von der STRV-Soziologie betreut und moderiert.


SSP - science, society, politics
Zur Vernetzung von DissertantInnen quer zu den Disziplinen, die sich mit den Themen science, society, and politics beschäftigen.


Visual Spam
Über die Mailingliste "VISUAL SPAM" werden einschlägige Informationen (z.B. Calls, Konferenzhinweise, Rezensionen, Literaturtipps etc. ) ausgetauscht , um die bildwissenschaftliche Community bei ihrer Vernetzung zu unterstützen.


Schrift:

Graduiertenzentrum der Fakultät für Sozialwissenschaften
Universität Wien

1010 Wien
Neues Institutsgebäude (NIG),
6. Stock, Raum C0615
gz.sowi(at)univie.ac.at
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0