"Subjektive Bewertungen von Migration": Mehrfach ausgezeichnete Dissertation von Raimund Haindorfer

Raimund Haindorfer erhält für seine Dissertation den Danubius Young Scientist Award 2018 und den Bischof-DDr.-Stefan-László-Preis 2018

Wir gratulieren!

Titel der Dissertation:

Subjektive Bewertungen von Migration: Lebenszufriedenheit und subjektiver Pendelerfolg von grenzübergreifenden Ost-West-PendlerInnen aus Tschechien, Slowakei und Ungarn in Österreich

Die 2017 abgeschlossene Dissertation von Raimund Haindorfer geht der Frage von Lebenszufriedenheit und subjektivem Pendelerfolg von grenzübergreifenden Ost-West-PendlerInnen aus Tschechien, Slowakei und Ungarn in Österreich nach. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die Analyse subjektiv schlechter Arbeitsmarkterfahrungen (etwa Diskriminierungserfahrungen, irreguläre Beschäftigung) am österreichischen Arbeitsmarkt gelegt. Es geht darum, inwieweit nachteilige Arbeitsmarkterfahrungen im Kontext starker sozioökonomischer Unterschiede und hoher ökonomischer Anreize zum grenzübergreifenden Pendeln von den Betroffenen toleriert werden und welche Konsequenzen sich dadurch für den österreichischen Arbeitsmarkt ergeben. Die Dissertation wurde bereits mit dem Theodor Körner Förderpreis und dem ÖGB Verlag-Publikationspreis ausgezeichnet.

Danubius Young Scientist Award

Bischof-DDr.-Stefan-László-Preis 2018

Profilseite von Raimund Haindorfer